zurück zur Übersicht

Therapeutisches Reiten

Das Therapeutische Reiten ist die ganzheitliche Entwicklungsförderung aller Sinne durch das Medium Pferd. Dabei wird der Klient in seiner Entwicklung körperlich, emotional, geistig und sozial gefördert. Beim therapeutischen Reiten spielt die Beziehung zum Pferd die tragende Rolle. Der Reittherapeut fördert im Beziehungsdreieck „Klient-Pferd-Reittherapeut“ nachdrücklich den Umgang miteinander.
Das therapeutische Reiten erfolgt, abhängig vom Klienten, über den direkten Kontakt und Umgang mit dem Pferd, das Pflegen des Pferdes, Übungen an und auf dem Pferderücken und die Arbeit im Stall. Die Klienten sollen durch die Reittherapie in ihrer Ent-wicklung unterstützt und gefördert werden, deshalb ist die Arbeit bedürfnisorientiert und konzentriert sich speziell auf die individuelle Entwicklung des Klienten. Jeder Mensch hat seinen eigenen Entwicklungsrhythmus, den es herauszufinden und zu fördern gilt.

Ziel ist es nach und nach die Eigentätigkeit des Klienten zu unterstützen und ihm die Möglichkeit für Selbsterfahrungen zu eröffnen.

Ziele des therapeutischen Reitens

Im emotional kognitiven Bereich:

  • Verbesserung der Wahrnehmung und Stimulation aller Sinnesbereiche
  • Verbesserung der Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit
  • Überwindung und Abbau von Ängsten
  • Stärkung des Selbstwertgefühls und Förderung des Körperbewusstseins
  • Ausbau der Frustrationstoleranz
  • Förderung der Sprachentwicklung

Im sozialen Bereich:

  • Einhalten und Anerkennen gemeinsam aufgestellter Regeln und Grenzen
  • Rücksichtnahme auf andere Personen
  • Förderung von Verantwortungsbewusstsein
  • Aufbau von Beziehungen und Vertrauen
  • Abbau aggressiver Verhaltensweisen

LEISTUNGEN DER REITTHERAPIE

  • Förderung der Wahrnehmung und der Motorik
  • Entspannungsübungen und Konzentrationsverbesserung
  • Hilfe bei der Verarbeitung von Krisen sowie Eltern-Kind-Konflikten
  • Förderung bei Sprach- und Sprechstörungen
  • Training sozialer Kompetenzen sowie erlebnispädagogische Angebote

Im motorischen Bereich:

  • Förderung der Fein- und Grobmotorik
  • Verbesserung des Gleichgewichts und der Geschicklichkeit
  • Förderung der Koordination
  • Verbesserungen von Haltungsschäden
  • Verbesserung der Handlungs- und Bewegungsplanung

MEIN ANSPRECHPARTNER

Nikola Hakenholz

0176 46053720
n.hakenholz@famcare-viersen.de

Sie haben Fragen?

FamCare

Lena Henke
info@famcare-viersen.de
01520/1904531

Standort Dülken

Nette 37a
41751 Viersen


Impressum & Datenschutz

Standort Wegberg

Dülkener Straße 86
41844 Wegberg

© 2020